Infrastruktur / Umwelt




Materialseilbahn:

Über eine elektrisch betriebene Windenseilbahn wird die Hütte mit Lebensmitteln und Getränke versorgt.


Abfall:

Restmüll als auch recyclbarer Müll wird ausnahmslos ins Tal befördert.

Dort wird der Müll vorschriftsmäßig entsorgt.


Abwasser:

 

 

Abb 4.8
Fließschema der Abwasserreinigungsanlage der Coburger Hütte


Trinkwasserversorgung:

Von einer gefassten Quelle fließt das Wasser in einer Leitung zur Hütte.

Bevor das Wasser verwendet wird (trotz der schon vorhandenen Trinkwasserqualität) wird es gefiltert und

mit  der UV-Bestrahlungsanlage aufgearbeitet.


Stromerzeugung:

Die Coburger Hütte war schon immer ein Vorreiter in der umweltfreundlichen Energieversorgung. Seit Anfang der 90iger Jahren hat die Sektion und wir als Hüttenwirtsfamilie mit viel Pioniergeist und Geduld die Weiterentwicklung der BHKW-Technologie mit Pflanzenöl unterstützt.


Im Juni 2009 wurde nun die Energieversorgungsanlage der Coburger Hütte erneuert und auf den modernsten Stand der Technik gebracht. Die zukünftige CO2-neutrale Versorgung wird durch ein Hybridsystem aus einem mit Pflanzenöl betriebenen Blockheizkraftwerk (BHKW Pel = 22 kW, Pth = 35kW), einer Photovoltaikanlage (Pel = 4,4 kWp), einem wartungsfreien Batterieverband aus 24 Blei-Gel-Akkumulatoren (nutzbarer Energiegehalt 40 kWh) und 3 bidirektionalen Inselwechselrichtern sichergestellt.


Die Inselwechselrichter Sunny-Island 5048 bauen ein permanentes Drehstromnetz mit 230/400 V und 50 Hz auf, welches in der Netzqualität dem öffentlichen Stromnetz entspricht. Die Gesamtleistung der Hybridanlage von 41 kW setzt sich aus der Summe der Leistungen der Einzelkomponenten zusammen.


Die Versorgungssicherheit und Langlebigkeit der Anlage wird durch folgende Aspekte sichergestellt:

Ø Erprobte Qualität aller Komponenten

Ø Innovatives Batterie- und Lastmanagement

Ø Batterieladeerhaltung über einen PV-Winterstrang

Ø Notumschalter zur alternativen Versorgung mit Notstromaggregat

Ø Permanente Anlagenüberwachung zur Fehlererkennung und Leistungsoptimierung mit WebBox-Datenlogger


Die AC-gekoppelte PV-Anlage wird nach Fertigstellung des geplanten Hüttenanbaus an der Südfassade montiert und somit die Anlage komplettiert.


Durch die höhere Effizienz der Anlage konnte schon jetzt eine deutliche Reduktion der BHKW-Laufzeiten und somit des Brennstoffverbrauchs bei gleichzeitig verbesserter Versorgungssituation erreicht werden.


© by Coburger Hütte - Familie Schranz, Design by FleiTec,